Aktuelle Ergebnisse unserer Mannschaften :

Staffel

Wann

H-Nr.

Heim

 

Gast

Ergebnis

Bem.

M-BL

Sa, 03.02.18, 20:00h

6093

SG HCL

-

TSV Schönaich

27

:

30

PI

M-BK

Sa, 03.02.18, 18:00h

6093

SG HCL 2

-

H2Ku Herrenberg 3

14

:

37

PI

F-KLA

Sa, 03.02.18, 16:15h

6093

SG HCL

-

TSV Schönaich

24

:

17

PI

mJA-BL

Sa, 03.02.18, 18:00h

6007

TSV Betzingen

-

SG HCL

34

:

32

PI

mJB-BL

So, 04.02.18, 17:00h

6093

SG HCL

-

Spvgg Mössingen

36

:

17

PI

mJB-KLA

Sa, 03.02.18, 14:45h

6093

SG HCL 2

-

SG Nebringen/Reusten

32

:

29

PI

mJC-BL

So, 04.02.18, 15:30h

6093

SG HCL

-

JSG Echaz-Erms 2

32

:

42

PI

gJD-BK

Sa, 03.02.18, 11:45h

6037

SG Leonberg/Elt

-

SG HCL

14

:

45

PI

wJB-BL-ER

Sa, 03.02.18, 13:15h

6093

SG HCL

-

Spvgg Mössingen

16

:

22

PI

wJC-BK

So, 04.02.18, 14:15h

6093

SG HCL

-

SKV Rutesheim

17

:

22

PI

Spiele unserer Mannschaften am kommenden Wochenende:

Heimspiele in der Walter-Lindner-Halle in Calw :

Auswärtsspiele:

Berichte unserer Mannschaften:

Offensive nach Seitenwechsel viel zu harmlos

Die Bezirksliga-Handballer der SG HCL sind auch in ihrem dritten Spiel der Rückrunde leer ausgegangenen. Gegen den bisherigen Tabellenvorletzten aus Schönaich kassierte das Team aus dem Nagoldtal die dritte Heimniederlage.

Hirsau/Calw/Bad Liebenzell – TSV Schönaich 27:30 (13:13). "Gegenüber dem Spiel vor zwei Wochen gegen Altensteig war das zumindest eine Leistungssteigerung, auch was das Tempo angeht", konnte SG-Trainer Michael Keller der Begegnung gegen den TSV Schönaich trotz der Niederlage seiner Mannschaft zumindest etwas Positives abgewinnen, auch wenn er mit dem Ergbnis nicht zufrieden sein konnte. Keller: "Die Schönaicher waren ein Gegner auf Augenhöhe. Das haben wir nach den letzten Ergebnissen auch erwartet." Die Niederlage gegen den TSV Schönaich, der sich keinesfalls als ein möglicher Abstiegskandidat präsentierte, zeichnete sich in den ersten elf Minuten nach dem Seitenwechsel ab, als die Gäste nach dem 13:13 zur Pause auf 21:17 vorlegten. Die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell bemühte sich zwar um den Anschluss, doch das Team aus dem Nagoldtal war in der Offensive nicht zwingend genug, um die notwendigen Tore zu erzielen. Mit sieben Treffern – darunter drei verwandelte Strafwürfe – war Daniel Heisler einmal mehr erfolgreichster Werfer der SG HCL. "Wir können nicht erwarten, dass er in jedem Spiel zweistellig trifft", sagte Keller zum Wurfergebnis des in den zurückliegenden Spielen jungen Leistungsträgers. Dabei hatte es für die SG HCL recht gut begonnen. Nico Sattkowski hatte seine Mannschaft mit dem ersten Angriff nach 36 Sekunden in Führung gebracht. Nach knapp sieben Minuten lagen die Nagoldtaler beim 4:2 erstmals mit zwei Treffen vorne. Nachdem die Schönaicher den Ausgleichstreffer zum 4:4 geschafft hatten, waren es Philipp Eberhardt und Stefan Metzler (2), die für das zwischenzeitliche 7:4 sorgten. Nach 20 Minuten stand es 9:9, von da an ging es bis zur Pause im Gleichschritt weiter. "Wir haben noch acht Spiele Zeit, um die Kurve zu kriegen", sieht Keller jedoch keinesfalls mit Sorge in die Zukunft. Die Nächste Aufgabe heißt HSG Schönbuch II. Doch bevor die SG HCL am 25. Februar die Fahrt nach Holzgerlingen antritt, hat sie sie erst einmal zwei Wochen Pause.

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: Lars Poslovsky und Jan Sonntag im Tor, Arne Battenberg (2), Dominic Klotz (2), Jeremias Bernhardt, Daniel Heisler (7/3), Benjamin Binder, Nico Sattkowski (6), Philipp Eberhardt (6/1), Alexander Lau, Stefan Metzler (4).

 

 

Michael Keller warnt: "müssen uns steigern"

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell - TSV Schönaich (20.00 Uhr Walter-Lindner-Halle Calw). Zwei Spiele, zwei Niederlagen – so hatten sich die Handballer der SG HCL den Start in die Bezirksliga-Rückrunde nicht vorgestellt. M102022018Nach den Pleiten in Sindelfingen sowie gegen den TSV Altensteig II sind gegen den Tabellenvorletzten aus Schönaich zwei Punkte fest eingeplant. Die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell ist gegen den TSV Schönaich morgen Abend klarer Favorit, dennoch warnt SG-Trainer Michael Keller eindringlich davor, den Gegner zu unterschätzen oder ihn gar am Tabellenplatz zu messen. Immerhin haben es die Schönaicher geschafft, aus zuletzt vier Spielen sechs Punkte zu holen. Am vergangenen Samstag landete der TSV Schönaich einen 27:21-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten, die SG Oberhausen/Unterhausen II. Allein das zeigt eindeutig, dass sich das Team aus dem Kreis Böblingen keinesfalls aufgegeben hat und an einem guten Tag immer ein adäquater Gegner sein kann. Im Hinspiel konnte sich die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell denkbar knapp mit 30:29 Toren durchsetzen. Dominic Klotz und der damals zwölffache Torschütze Daniel Heisler hatten in den beiden letzten Minuten für die Mannschaft aus dem Nagoldtal getroffen. "Im Vergleich zur Derby-Niederlage gegen Altensteig müssen wir uns steigern, sonst haben wir keine Chance", sagt Michael Keller, der einen Gegner erwartet, der an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen will. Als Tabellensechster steht die SG HCL zwar im Mittelfeld, doch der Vorsprung auf den TSV Schönaich beträgt nur noch vier Zähler. Allein unter diesem Blickpunkt ist die Begegnung am Samstagabend in der Walter-Lindner-Sporthalle auch für das Team des Gastgebers eine Art Schlüsselspiel. Nicht dabei ist gegen den TSV Schönaich ist Felix Fischer, dessen Rückkehr ins Teams verletzungsbedingt wohl noch etwas auf sich warten lässt. Michael Keller wird wegen seiner Knieprobleme voraussichtlich für den Rest der Saison seine Anweisungen ausschließlich von der Seitenlinie aus geben. Nach zwei Spielen zum Rückrundenauftakt hatte die SG HCL zuletzt ein Wochenende Pause. Dem Spiel gegen die Schönaicher folgen zwei weitere spielfreie Wochenenden, ehe die Mannschaft dann ab Ende Februar in den gewohnten Spielrhythmus findet.

 

Rückblick gemischte D-Jugend vom Wochenende:

gemischte D-Jugend Kreisliga:

Unsere D2 musste am Sonntag zum Spieltag nach Ehningen. Mit 4 Jungs und 4 Mädels, also nur einem Auswechsler, mussten wir gleich gegen den Tabellen-Zweiten die HSG Böblingen/Sindelfingen 3 antreten. In der ersten Halbzeit spielten wir eine überragende Abwehr. Die großen und stabilen Böblinger hatten kaum ein durchkommen und wenn sie werfen konnten parierte Jan-David super. Nach 3:4 Pausenrückstand war die Abwehr etwas offener und man verlor mit 6:9.

Es spielten: Jan-David im Tor, Xenia (1), Sina (2), Ines (2), Maja, Timo (1), Janis, Benjamin

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den TSV Ehningen. Hier wollte man unbedingt gewinnen. Aber nach 6 Minuten lag man mit 1:3 hinten und zur Pausensirene mit 2:4, aber es gab noch einen direkten Freiwurf für uns, den Timo direkt durch den Ehninger Abwehrblock ins Tor hämmerte. Die zweite Hälfte blieb spannend und bei einem 7:9 Rückstand machte Ines zwei Tore in Folge zum 9:9 Endstand. Aber unsere Mannschaft bekam von allen in der Halle ein Lob wie wir mit unseren Mädels gegen die reinen Jungenmannschaften spielen würden.

Es spielten: Jan-David im Tor, Xenia, Sina (1), Ines (6), Maja, Timo (2), Janis, Benjamin

 

Rückblick unserer Jugendmannschaften vom Wochenende 20.+21.01.18 :

gemischte E-Jugend:

Unsere beiden E-Jugendmannschaften mussten zum Spieltag nach Ehningen, unsere E1 spielte gegen den TSV Ehningen und unsere E2 gegen den SV Bondorf. Als erstes stand bei beiden Mannschaften die Koordination auf dem Programm. Die E1 verlor nur ganz knapp. Und unsere E2, die mit 2 F-Jugendspieler aufgefüllt wurde, musste sich etwas deutlicher geschlagen geben. Danach mussten beide Mannschaften zum Aufsetzterball antreten. Diesmal konnte unsere E1 mit 2 Punkten Vorsprung gegen Ehningen gewinnen. Unsere E2 hatte auch hier gegen Bondorf das Nachsehen. Nun mussten beide Mannschaften zum Handballspiel. Unsere E1 musste gewinnen um das Duell gegen Ehningen für sich entscheiden zu können, dies machten unsere Jungs und Mädels super und man gewann sehr deutlich. Es spielten: Tina, Luise, Maja, Colin, Diego

Unsere E2 musste sich auch hier gegen Bondorf geschlagen geben und verlor deutlich das Handballspiel. Es spielten: Felix M., Felix K., Maximilian, Tim, Frederick, Gian Carlo

weibliche D-Jugend Kreisliga:

Im ersten Spiel trafen unsere Mädels wie auch schon letzten Sonntag auf den TSV Altensteig. Das Spiel wurde etwas schwerer wie letzte Woche, aber man konnte es mit 11:10 gewinnen. Man merkte natürlich das 3 der Mädels schon vorher bei der weiblichen C-Jugend ausgeholfen hatten und Ines noch, nach dem groben Foul von letzter Woche, angeschlagen war. Es spielten: Klara im Tor, Aurora, Samanta (4), Sina (3), Ines, Julia, Kia, Xenia (1), Laura (3), Leandra

Im zweiten spiel traf man dann auf die SG Leonberg/Eltingen 2. Hier wurden die Mädels optimal von Trainer Jürgen Kost und Steffi Berkemer auf den Gegner eingestimmt und man konnte das Spiel deutlich mit 10:5 gewinnen. Unsere Mädels stehen jetzt mit 8:0 Punkten an der Spitze der Tabelle. Es spielten: Klara im Tor, Aurora (1), Samanta (3), Sina (3), Ines (2), Julia, Kia, Xenia, Laura (1), Leandra

wJD20011801wJD20011803

gemischte D-Jugend Bezirksklasse:

Unsere D1 spielte am Samstag gegen die zweite Mannschaft aus Herrenberg. Das Spiel konnte deutlich mit 43:11 gewonnen werden, auch wenn unser Stammtorhüter Paul fehlte. Aber Timo, der auch schon in Reutlingen, zwischen den Pfosten stand machte seine Sache super. Genauso Laura die kurzfristig noch aushalf, damit wir wenigstens einen Auswechselspieler hatten, machte es super. Nun steht unsere D1 mit 16:0 Punkten auf dem Ersten Tabellenplatz. es spielten: Timo im Tor, Danilo (11), Jarne (3), Niclas (9), David (8), Felix (12), Oliver, LauragJD20011802gJD20011804

männliche B-Jugend Kreisliga A:

Im Spitzenspiel zugleich auch Derby verteidigten unsere Jungs der B2 den Ersten Tabellenplatz gegen den VfL Nagold mit einem knappen 20:19 Sieg. Es spielten: Marc Keller im Tor, Tillmann Kotas (1), Simon Roith (5), Julius Hardecker, Lars Storsberg (7), Lukas Plappert (2), Steffen König (4), Moritz Kügelchen, Vincent Dömeland (1), Luca Kramer.

männliche B-Jugend Bezirksliga:

Mit einem ungefährdeten 37:15 Sieg gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen stehen unsere Jungs der B1, wie auch die B2 Mannschaft, auf dem ersten Tabellenplatz. Es spielten: Marc Keller und Emil Baumann im Tor, Jakob Kappler (6), Vincent Goldmann (2), Tim Sprißler (6), Moritz Sawall (4), Johannes Nestler (7), Kim Baumann (10), Steffen König, Kai Keller (2).

männliche A-Jugend Bezirksliga:

Gegen den Tabellen-Letzten, die SG Nebringen/Reusten, konnte sich unsere A-Jugend mit einem 36:31 Sieg durchsetzen und steht jetzt auf dem 5.Tabellenplatz. Es spielten: Pascal Schmidt und Emil Baumann im Tor, Jakob Kappler (1), Luka Malezija (7), Moritz Sawall (2), Lovro Leko (5), Johannes Nestler, Kim Baumann (12), Marvin Rohr (2), Nick Strecker (4), Vincent Goldmann (3).

weibliche C-Jugend Bezirksklasse:

Schon früh am Samstag Morgen musste unsere weibliche C-Jugend nach Rottenburg zum Spitzenspiel. Mit drei D-Jugendlichen zur Unterstützung konnte dieses Mal gegen den TV Rottenburg mit 21:15 gewonnen werden. Mit diesem wichtigen Sieg stehen die Mädels um Trainer Daniel Heisler mit drei Punkten Vorsprung auf Rottenburg und Mössingen auf dem Ersten Platz. Es spielten: Klara Malezija im Tor, Johanna Bayer (5), Sina Kost, Alicia Majer Kovaleva (3), Aurora Dieli, Lina Strecker (7), Esmeralda Dieli (2), Clara Andrae (4).

weibliche B-Jugend Bezirksliga:

Gleich im ersten Spiel der Endrunde der Bezirksliga sorgten unsere Mädels der weiblichen B-Jugend für eine Überraschung. Zu Gast in der Gemeindehalle war der bis dahin ungeschlagene VfL Pfullingen. Unsere Mädels lagen nur einmal Hinten und das war das 0:1. Danach konnte man immer 1-2 Tore vorlegen, und am Ende stand es 16:14 für die SG HCL. Es spielten: Simone Pühl im Tor, Clara Benz (1), Clara Andrae (3), Alena Hamberger (1), Kim Gerisch, Lina Strecker (2), Laura Andrae (6), Clara Schoss, Emely Bayer (1), Melina Hesse (2), Tiziana Pucciarelli.

 

Michael Keller: Zu viele Fehler gemacht

Von Michael Stark

"Wir haben zu vieler Fehler gemacht, aber dieses Spiel müssen wir nicht verlieren", meinte SG-Trainer Michael Keller, der verletzungsbedingt nicht selbst aktiv ins Spiel eingreifen konnte. Bis fünf Minuten vor Schluss, die Altensteiger lagen zu diesem Zeitpunkt 25:21 in Führung, habe er noch an einen Sieg seiner Mannschaft geglaubt. Die Mehrzahl der Fans, es waren trotz des Schneetreibens am Samstagabend immerhin gut 100 Zuschauer in Gemeindehalle nach Stammheim gekommen, konnte die Meinung von Michael Keller allerdings nicht teilen. Irgendwie hatte die Mannschaft der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell nach einem Drei-Tore-Rückstand zur Pause nie so richtig ins Spiel gefunden. Die Abwehr der Altensteiger stand recht gut, spielerisch passte bei der SG HCL wenig zusammen. Herausragend war einmal mehr Daniel Heisler, der immer wieder Verantwortung übernahm und mit zum Teil recht trockenen, aber platzierten Schüssen erfolgreich war. Seine elf Treffer waren fast die halbe ausbeute seiner Mannschaft. Die Begegnung hatte recht torarm begonnen. Nach zwölf Minuten lag die SG HCL 4:2 vorne, doch dann drehten Patrick Seyfahrth (2), Florian Seeger und Florian Stickel binnen drei Minuten das Spiel und brachten den TSV Altensteig II 6:4 in Führung. In der Folgezeit blieb es beim Vorsprung der Gäste von zwei oder drei Toren. Beim Stand von 11:8 für die Gäste ging es in die Halbzeitpause. Die SG HCL bemühte sich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts um den Anschluss, doch immer wieder wurden in aussichtsreicher Position Bälle verworfen oder vom Altensteiger Schlussmann gehalten. Als Jeremias Bernhardt auf 13:15 (38.) verkürzte, schöpften die Einheimischen neue Hoffnung, doch diese machten Sascha Bohl mit dem 17:14 (40.) und Patrick Seyfahrth mit dem 18:14 (41./Siebenmeter) wieder zunichte. In den letzten 15 Minuten pendelte sich die Führung des TSV Altensteig bei drei bis fünf Toren ein. In der Schlussphase ließen die Gäste nichts mehr anbrennen. Michael Keller, Trainer SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: "Wir wollten das Spiel auf keinen Fall verlieren, aber wir waren zu statisch und haben zu wenig Druck gemacht. Mit der Abwehr bin ich zufrieden. Die Chancenverwertung besonders in der ersten Halbzeit war nicht befriedigend." Uwe Reime, Trainer TSV Altensteig II: "Wir sind mit einem dezimierten Kader angereist, daher kommt das Ergebnis schon etwas überraschend. Entscheidend war, dass wir heute unheimlich wenig Fehler gemacht haben. Meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und sich die Chancen herausgespielt. Wir haben es geschafft, das schnelle Spiel zu unterbinden. Unser Torhüter Krzysztof Salwik hat sehr gut gehalten." SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: Jan Sommer, Lars Poslovsky (Tor), Arne Battenberg (3), Marvin Rohr, Jeremias Bernhardt (1), Daniel Heisler (11/1), Benjamin Binder, Dominic Klotz (2), Nico Sattkowski (2), Tom Preuß, Philipp Eberhardt (4/1), Stefan Metzler. Trainer: Michael Keller, Michael Kraut.

 

Arbeitssieg gegen Tabellenschlusslicht

Von Michael Stark

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell II – HSG Böblingen/Sindelfingen III 19:17 (11:7). M222012018Mit dem vierten Saisonsieg hat sich die Mannschaft aus dem Nagoldtal in der Tabelle der Bezirksklasse Achalm-Nagold zwar nicht verbessert, der Abstand zu den abstiegsgefährdeten beträgt für den Tabellenneunten jetzt komfortable sieben Punkte. Es war ein typischer Ar-beitssieg, ein Erfolg, der erwartet werden konnte, auch wenn SG-Spielgestalter Imanuel Fahrer derzeit verletzungsbedingt seine Kameraden von der Bank aus nur moralisch und taktisch unterstützen kann. Obwohl der Sieg recht knapp ausgefallen ist, gefährdet war er nie. Den in den ersten 30 Minuten herausgespielten Vorsprung konnte die SG HCL fast über den gesamten Spielverlauf halten. Nicht dabei war am Samstag SG-Trainer Torsten Kleinertz, der privat verhindert war, aber in Person von Michael Kraut gut vertreten wurde. Michael Kraut sprach nach dem Spiel von einer vor allem guten Leistung der Abwehr. SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell II: Jürgen Kost (Tor), Lovro Leko (3), Carsten Berkemer (1), Luka Malezija, Tobias Busse, Tom Preuß (3/2), Sebastian Müller, Martin Weiß-Andrae (1), Ralf Illg (1), Marc Schmitz (8), Alexander Lau (1), Matthias Kirchherr (1), Jean-Charles Bertrand.

 

Niederlage in Sindelfingen zum Rückrundenstart

Von Michael Stark

HSG Böblingen/Sindelfingen II – SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell 27:26 (16:14). Die Bezirksliga-Handballer der SG HCL sind mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet und sind jetzt Tabellenvierter. Mannschaft des Trainerduos Michael Keller und Michael Kraut hat damit die Chance verpasst, dem Spitzenduo, bestehend aus dem TV Großengstingen und der SG Oberhausen/Unterhausen II, auf die Pelle zu rücken. Überragende Akteure auf Seiten der SG HCL waren Daniel Heisler und Philipp Eberhardt mit jeweils neun Treffern. Negativ bemerkbar machte sich, dass Michael Keller sein Team nur von der Bank aus dirigieren konnte. Spielentscheidend war die Phase zwischen der 40. und der 50. Minute, in der die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell. Nachdem Daniel Heisler hatte zum 18:19 (40.) getroffen, doch binnen der folgenden zehn Minuten hatte auf Seiten der Gäste nur Jeremias Bernhardt mit seinem Treffer zum 19:21 (55.) ein persönliches Erfolgserlebnis. Mit den Treffern von Philipp Eberhardt zum 20:24 (50.) und von Nico Sattkowski zum 21:24 (51.) kam zwar wieder etwas Hoffnung auf, doch diese währte nicht lange. Die Einheimischen legten schnell zwei Treffer zum 26:21 nach. Die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell gab jedoch nicht auf. Ein Siebenmetertor von Daniel Heisler, jeweils ein Treffer von Dominic Klotz, Arne Battenberg und noch einmal Daniel Heisler – plötzlich zeigte die Anzeigetafel ein 26:25. Doch mehr ging nicht. Die Mannschaft aus dem Nagoldtal konnteanschließend das 27:25 der HSG Böblingen/Sindelfingen II nicht verhindern. Dass Daniel Heisler mit seinem neunten Treffer in dieser Begegnung den Schlusspunkt zum 26:27 setzte, änderte an der Niederlage nichts mehr. Auffallend waren die vielen Zeitstrafen. Obwohl die Begegnung nicht unfair war, schickten die beiden Unparteiischen vom TV Großeng-stingen sieben verschiedene Spieler der HSG Böblingen/Sindelfingen II für jeweils zwei Minuten vom Feld, die SG HCL kassierte insgesamt fünf Zeitstrafen.

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: Lars Poslovsky, Jan Sonntag (Tor), Arne Battenberg (2), Imanuel Fahrer, Jeremias Bernhardt (1), Daniel Heisler (9/2), Benjamin Binder (1), Dominic Klotz (1), Nico Sattkowski (3), Philipp Eberhardt (9/1), Stefan Metzler

 

Ungefährdeter Sieg in Böblingen

HSG Böblingen/Sindelfingen III – SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell 8:17 (4:10). In einer eher trefferarmen Begegnung der Kreisliga A sicherten sich die Handball-Frauen der SG HCL in der Böblinger Murkenbachhalle den ersten Sieg in der Rückrunde und gleichzeitig den zehnten Erfolg im zehnten Spiel. Damit führt das Team von Trainer Frank Lülf die Tabelle souverän mit 20:0 Punkten an. Die Begegnung beim Tabellenachten war für die Gäste aus dem Nagoldtal keine echte Herausforderung. Bereits nach gut einer Viertelstunde lag der Spitzenreiter 6:1 in Führung, trat aber anschließend eher auf die Bremse, so dass es zur Pause 10:4 stand. Im zweiten Spielabschnitt hätte die SG HCL mit etwas mehr Konsequenz durchaus einen noch deutlich höheren Sieg landen können, doch der Spitzenreiter war eher darauf aus, den Vorsprunf zu verwalten. Erfolgreichste Werferinnen bei der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell waren Isabella Micelotta und Carolin Keller mit jeweils vier Treffern. Laura Schröder traf dreimal. Wie fair die Partie in Böblingen war zeigt ein Blick auf die Statistik. In den komplatten 60 Minuten gab es keine einzige Zeitstrafe.
F15012018

 

Männliche D-Jugend wird 4. beim Schloßberg-Junior-Cup in Herrenberg

Am 6.Januar spielte unsere männliche D-Jugend beim sehr gut besetzten Turnier in Herrenberg. Um 9 Uhr musste man gleich gegen den Gastgeber die SG H2Ku Herrenberg (2.Bezirksklasse) antreten. Man merkte unseren Jungs noch die Müdigkeit an, aber man konnte das Spiel mit einem Tor gewinnen (11:10). Danach hätte man gegen den SC Korb spielen müssen, doch die Mannschaft ist nicht angetreten, somit hatten unsere Jungs eine Pause von über 2 Stunden, dies merkte man Ihnen auch an und sie waren immer noch nicht richtig wach als es gegen den HC Coburg 2 (1. Bezirksliga-Bayern) ging. Doch am Ende reichte es dann zu einem 11:6 Sieg. Dann musste man gegen die SG Pforzheim/Eutingen (2.Bezirksliga-Baden) ran. Auch die Pforzheimer waren bis dahin ungeschlagen, aber nun waren alle unsere Jungs voll konzentriert und die Abwehr stand auch viel besser. Am Ende stand ein 12:8 für unsere Jungs auf der Anzeigentafel. Somit musste man noch einen Punkt holen um in die Endrunde zu kommen. Der nächste Gegner war die JSG Amberg/Sulzbach (1.Bezirksliga- Bayern Ost). Das Spiel konnte man dann 10:7 gewinnen. Auch das letzte Spiel in der Vorrunde konnten die Jungs mit einem Sieg gegen die HABO Bottwar (8.Bezirksliga) mit 15:9 für sich entscheiden. Somit war man ungeschlagen auf dem ersten Platz in der Vorrunde. Nach einer kurzen Pause ging es dann im Halbfinale gegen die bis dahin auch noch ungeschlagenen Jungs des TSV Neuhausen/Filder. Die Zuschauer sahen nun eins der besten Spiele des Turniers. Unsere Jungs kämften sich nach einem 3 Tore Rückstand noch mal heran und nach 14 Minuten Spielzeit stand es 11:11 Unentschieden. Auch die Verlängerung von 5 Minuten brachte keine Entscheidung, es stand 13:13. Somit musste ein 7-Meterschießen um den Einzug ins Finale entscheiden. Unsere Jungs waren leider zu aufgeregt und man verschoss gleich die ersten Zwei 7-Meter, Jarne und Felix konnten dann ihre Siebener verwandeln aber als Neuhausen dann traf war es vorbei und das Spiel endete 14:16 für Neuhausen. Gleich im Anschluss ging es dann zum Spiel um Platz 3 gegen Pforzheim/Eutingen in die nebenan gelegene Kreissporthalle. Am Anfang konnte man noch etwas mithalten aber man merkte unseren Jungs jetzt an das sie 3 Spiele hintereinander austragen mussten. Die Pforzheimer waren etwas fiter und konnten das Spiel mit 3:9 für sich entscheiden. Unsere Jungs waren natürlich entäuscht. Aber bei der Siegerehrung waren sie schon wieder besser drauf als es eine Box mit Süssigkeiten gab. Ein super Turnier spielten: Paul, Niclas, Timo, Jarne, Danilo, David, Felix, Oliver und Benjamin.

 

mjD060118VRSP

mjD060118VRT

mjD060118SPER

mjD060118SPERT

 

Terminkalender

2018

März 2018

Sa.

03.03.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

So.

04.03.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

Sa.

24.03.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

So.

25.03.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

April 2018

Sa.

14.04.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

Sa.

28.04.18

 

Heimspieltag Calw (WLH)

Mai 2018

Fr.

18.05.18

Ver.

51.

 

bis

Ver.

Handballpfingstturnier

Mo.

21.05.18

Ver.

Sportplatz Hirsau

Juni 2018

Fr.

08.06.18

Ver.

Glanz der Ritterzeit

 

bis

Ver.

zu Hirsau

So.

10.06.17

Ver.

Förderverein TSV Hirsau